Offiziell vorgestellt: Das Samsung Galaxy A6(+) mit Frontblitz

Samsung Galaxy A6(+)
Samsung Galaxy A6(+)

Die als durchaus beliebt anzusehende Galaxy-A-Reihe von Samsung erhält Zuwachs. Der Konzern hat nämlich die Hüllen zu den beiden Smartphones Galaxy A6 und Galaxy A6+ fallen gelassen und diese der Öffentlichkeit vorgestellt. Rein optisch unterscheiden sie sich vor allem durch die markanten Antennenstreifen von den Modellen aus dem eigenen Gebiet, Interessenten der für die Mittelklasse angedachten Geräte dürfen ab Mitte beziehungsweise Ende Mai 2018 zugreifen. In vielen Kategorien sind die beiden A-Modelle übrigens identisch, zum Beispiel wenn es um das Gehäuse aus den Materialien Metall und Glas geht.

Dem Galaxy A6 auf der Spur

Ein entscheidendes Merkmal ist das Display, welches im Galaxy A6 auf 5,6 Zoll kommt (14,25 cm) und in HD+ auflöst. Das bedeutet bei einem Format von 18:5,9 1.480 x 720 Pixel. Der Antrieb wird von einem Exynos 7870 gewährleistet, es handelt sich um einen Octacore-Prozessor mit 1,6 GHz. Im gesellen sich 3 GB Arbeitsspeicher dazu, die Stromversorgung übernimmt ein 3.000 mAh Akku. In Sachen Konnektivität ist ebenfalls alles mit an Bord, sei es WLAN, LTE, NFC oder auch GPS. Intern bietet das Galaxy A6 32 GB und kann außerdem noch erweitert werden. Besonderheiten sind ein Fingerabdruckscanner, eine Gesichtserkennung und das Einlegen von zwei SIM-Karten (Dual-SIM). Die gesamte Hardware bringt das Samsung-Smartphone auf rund 162 Gramm, die Maße stehen bei 149,9 x 70,8 x 7,7 Millimeter.

In der kleinen Variante bietet die Hauptkamera nur eine Linse mit 16 Megapixel (F1.7), die Frontkamera ist zumindest in Sachen Auflösung identisch (16 Megapixel und F1.9).

Dem Galaxy A6+ auf der Spur

Das Plus hinter der Bezeichnung bedeutet unter anderem ein größerer Bildschirm (6 Zoll). Während auch die Auflösung höher ist (Full HD+ – 2.220 x 1.080 Pixel), bleibt es beim Format und der Displaytechnik (Super AMOLED) gleich wie oben. Selbstverständlich ist die Leistung auch ein klein wenig besser, dies zeigt sich beispielsweise beim Prozessor (Qualcomm SDM450 Octa Core mit 1,8 GHz) und bei der Kamera. Diese besteht nämlich auf der Rückseite aus zwei Linsen (Dual-Kamera), die 16 Megapixel (Weitwinkel – F1.7) und 5 Megapixel (Tele – F1.9) zur Verfügung stellen. Selfies gelingen mit einer sehr ordentlichen 24-Megapixel-Kamera (F1.9), an die Leistung eines Flaggschiffs – wie dem Sony Xperia XZ2 Premium – kommen die Kameras aber natürlich nicht heran. Weitere Unterschiede zum kleineren A6 zeigen sich im Gewicht (ca. 191 Gramm), in den Abmessungen (160,2 x 75,7 x 7,9 Millimeter) und in der Größe des Akkus (3.500 mAh).

Alle weiteren Merkmale sind mit dem kleinen Bruder identisch, dazu zählen die Verbindungsmöglichkeiten, der RAM, der interne Speicher (ebenfalls erweiterbar) und die Besonderheiten.

Start und Kosten

Die beiden Android-8.0-Smartphones werden in den drei Farben „Gold“, „Black“ und „Lavender“ angeboten. Während das A6 schon am 14. Mai 2018 für 309 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) den Markt erreicht, folgt das A6+ am 28. Mai 2018 für 369 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) etwas später.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*