▷ RACELOGIC gibt SatGen Galileo-Update bekannt

30.07.2019 – 11:17

RACELOGIC

Buckingham, England (ots/PRNewswire)

RACELOGIC Limited, Experten auf dem Gebiet von GPS-Tests und Datenprotokollierung, gab heute das aktuellste Update seiner SatGen-GNSS-Simulationssoftware für PCs bekannt, die jetzt auch Galileo-HF-Simulation umfasst.

Die aktualisierte Software, die entwickelt wurde, um eine GNSS HF I&Q oder IF-Datendatei basierend auf einer nutzergenerierten Trajectory-Datei zu erstellen, kann jetzt die European Galileo GNSS Satellitenkonstellation neben bestehenden GPS-, GLONASS- und BeiDou-HF-Signalerzeugung exakt simulieren.

Die gesamte Palette von Galileo-Frequenzen, die SatGen simulieren kann, sind Galileo E1 B/C, E5a, E5b und E6 B/C (siehe die folgende Tabelle für weitere Informationen).

Mark Sampson, LabSat-Produktmanager: „Angesichts der gewaltigen Fortschritte in der Navigation und beim Timing, die Galileo seinen weltweiten Nutzern gebracht hat, freuen wir uns außerordentlich, eine Version von SatGen auf den Markt zu bringen, die es Ingenieuren ermöglicht, Galileo-spezifische Szenarien für ihre Testverfahren zu generieren.“

Weitere Software-Änderungen umfassen verschiedene Optimierungen der Benutzeroberfläche, Leistungsoptimierung und Fehlerbehebung.

Über RACELOGIC

RACELOGIC entwickelt und produziert elektronische Systeme zur Messung, Aufzeichnung, Analyse und Simulation von Daten.

Gegründet von Julian Thomas im Jahr 1992, fördert RACELOGIC technische Innovationen von seinen Büros in Buckingham in Großbritannien, Detroit in den USA und Weilburg in Deutschland aus und erhielt den Queen’s Award for Enterprise.

Das Unternehmen verkauft seine Produkte in 100 verschiedene Länder und kooperiert mit Händlern in mehr als 50 Ländern weltweit.

2009 hat RACELOGIC LabSat auf dem Markt eingeführt. Ursprünglich wurde LabSat entwickelt, um die VBOX-Einheiten des Unternehmens zu kalibrieren. Es verfügt über die Fähigkeit, GNSS HR-Daten aufzuzeichnen, wiederzugeben und zu simulieren. Allerdings erkannte man das Potenzial, es Herstellern von GPS-Geräten anzubieten, und es gewinnt auf den unterschiedlichsten Märkten an Beliebtheit, wie dem Markt für Navigationssysteme, Mobiltelefon-Entwicklung und Verteidigung. Bosch, Garmin, Qualcomm, Broadcom und Samsung gehören zum wachsenden Kundenstamm für LabSat.

SatGen 3.11.39 Galileo simulierte HF-Frequenzen:

GALILEO E1 B/C

Übertragen von allen Galileo-Satelliten auf der E1 (1575.42 MHz)-Frequenz, wie GPS L1. Das offene Standard-Präzisionssignal aus Datenkomponente B und Hauptkomponente C.

GALILEO E5a

Übertragen von allen Galileo-Satelliten auf der E5a (1176.45 MHz)-Frequenz, wie GPS L5. Offene Service-Signale bestehend aus Datenkomponente I mit der F/NAV-Navigationsnachricht und Hauptkomponente Q. Zur Verwendung mit E1 B/C zur Verbesserung der Genauigkeit.

GALILEO E5b

Übertragen von allen Galileo-Satelliten auf der E5b (1207.14 MHz)-Frequenz, wie BeiDou D2. Offene Service-Signale bestehend aus Datenkomponente I mit der I/NAV-Navigationsnachricht und Hauptkomponente Q. Zur Verwendung mit E1 B/C zur Verbesserung der Präzision.

GALILEO E6 B/C

Übertragen von allen Galileo-Satelliten auf der E6 (1278.75 MHz)-Frequenz. Hochpräzisions-Servicesignal für kommerzielle Zwecke bestehend aus Datenkomponente B und Hauptkomponente C. Da der Inhalt der C/NAV-Navigationsnachricht verschlüsselt ist, überträgt SatGen eine Dummy-Navigationsnachricht, die von allen Empfänger akzeptiert werden sollte.

Foto: https://mma.prnewswire.com/media/952135/SatGen_software.jpg

Für weitere Informationen über SatGen kontaktieren Sie bitte Katie Harland bei Racelogic per E-Mail katie.harland@racelogic.co.uk oder rufen Sie Racelogic LabSat unter +44-1280-823-803 an.

Original-Content von: RACELOGIC, übermittelt durch news aktuell


Quelle

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*