Terraner Taktik: Der Raven – Tipps & Abilities

Im derzeitigen Stand des Metagames machen sich vor allem Terraner nicht das volle Spektrum ihrer Möglichkeiten zunutze. Einige Einheiten und Fähigkeiten bleiben oft unberücksichtigt, was ein starkes Zeichen dafür ist, dass das Spiel sehr jung ist und sich noch vollständig entwickeln muss.

Eine Einheit, die oftmals vergessen wird und nur zu speziellen Anlässen in Erscheinung tritt, ist der Raven. Seine hohen Kosten (vor allem Gaskosten) machen ihn zu einem großen Investment. Bei vielen Spielern entsteht der Eindruck, dieses Investment würde sich nicht lohnen, scheint der Raven in vielen Situationen doch relativ nutzlos in der Luft zu schweben. Sein Mangel an einer normalen Attacke und seine auf den ersten Blick unscheinbaren Spells rechtfertigen die Kosten nicht, so die Zweifler, gerade weil der Starport auch zum Bau der wichtigen Medivacs und Vikings benötigt wird.

Diese oberflächlichen Betrachtungen werden aber dem ganzen Potenzial des Raven in keinster Weise gerecht. Ein genauerer Blick auf Einsatzgebiete und Fähigkeiten lassen den wahren Wert der Einheit hoffentlich etwas besser durchscheinen.

Der Raven – keine Offensiveinheit?

Was kann der Raven eigentlich? Der Raven ist eine fliegende Einheit, die sich mit relativ langsamer Geschwindigkeit fortbewegt. Die erste Fähigkeit, die dauerhaft aktiv und in den meisten Fällen auch der Grund ist, warum man ihn überhaupt sieht, ist das Aufdecken von unsichtbaren oder eingegrabenen Einheiten, sprich: Detection.
Der Raven stellt damit den einzigen Zugang für Terraner zu mobiler Detection dar.

Allerdings ist der Raven trotz seiner defensiven Natur keineswegs nicht offensiv zu gebrauchen – im Gegenteil. Es sind einige (Mehrspieler wohlgemekrt) Matches bekannt, in denen ein Terraner Raven only spielt und damit nahezu unbesiegbar ist. Der Weg dorthin ist schwer, aber machbar.

Die Fähigkeiten des Raven

  • Auto-Turret:
    Der Raven spawnt einen Turret für 50 Energie, der 180 Sekunden aktiv bleibt (240 mit dem „Haltbare Materialien“-Upgrade) und alle Ziele in seiner Range attackiert. Er kann dabei sowohl Boden- als auch Lufteinheiten angreifen. Die DPS liegt bei 10 (etwa so viel, wie ein Marine mit Stim)
  • Seeker-Missile:
    Bevor der Raven die Seeker-Missile einsetzen kann, muss das entsprechende Upgrade im Starport erforscht werden. Die Missile wird für 125 Energie gespawnt und verfolgt ein angewähltes Ziel. Die meisten Einheiten können allerdings vor der Missile weglaufen, da sie sehr langsam ist. Nach 15 Sekunden explodiert die Rakete, egal ob sie sich in der Nähe des Ziels befindet oder nicht. Die Fähigkeit verursacht 100 Schaden mit Splash-Damage.
  • Point Defense Drone (PDD):
    Spawnt eine immobile Drohne für 100 Energie. Die Drohne an sich erteilt keinen Schaden, sondert negiert den Schaden vieler Einheiten komplett. Sie startet mit 200 Energie, die sich doppelt so schnell regeneriert, wie bei allen anderen Einheiten im Spiel. Eine negierte Attacke kostet 10 Energie, in der Summe lassen sich bei voller Energie also 20 Attacken abwenden.

Die Upgrade-Vielfalt

Besonders mit Upgrades ist der Raven eine extrem hochkarätige „Kampfmaschine“. Allein die Tatsache, dass seine Angriffe aus wiederaufladbarer Energie bestehen, machen ihn vor allem in einem sehr langen Game zu einer sehr schätzbaren Einheit. Dazu allerdings gibt es im terranischen Arsenal eine Fülle von Upgrades, die dem Raven und seinen Spells zugute kommen.

  • Hi-Sec Autotracking:
    das Upgrade aus der EngineeringBay wirkt sich nicht nur auf die Recihweite von Türmen und Planetary Fortress aus, sondern auch auf die der Autoturret (6+1). Sehr hilfreiches Upgrade, denn damit kann sie z.B. Marines outrangen.
  • Building Armor:
    Ebenfalls ein Engineering Upgrade erhöht dieses die Lebensdauer (bei Angriffen) der ohnehin mit 180 Sekunden sehr langlebigen Autoturret. Ein Armor von 2 ist nicht zu verachten.
  • Durable Materials:
    Ein echtes Raven-Upgrade. Erforscht wird es im Techlab des Raumhafens und führt zu einer Verlängerung der Lebensdauer von Autoturret (180+60) und PDD (180+60). Gleichzeitig „fliegt“ die Seeker Missile 5 Sekunden länger (15+5) bevor sie den Geist aufgibt.
  • Corvid Reactor:
    Für alle, intensiv die Ravens spielen wollen unverzichtbar. Das Upgrade aus dem Raumhafen-Techlab erhöht die Startenergie des Raven (50+25). Um eine Seeker Missile zu schmeissen, reicht das allerdings trotzdem noch nicht.

Das versteckte Potenzial

Bevor ich anfange, die verschiedenen Einsatzgebiete des Ravens zu diskuterieren, weise ich darauf hin, dass durch das seltene Auftauchen noch längst nicht alle Möglichkeiten bekannt sind. Es wird spannend zu beobachten, inwieweit das Metagame den Raven mehr in das Spiel einbinden wird. Der augenscheinlichste Vorteil des Raven ist seine Detection. Diese macht einen nicht nur immun gegen DT-Harass oder eingegrabene Banelinge, sondern kann auch lästige Beobachter fernhalten und den Creepspread von Zergs eindämmen, ohne wertvolle MULEs zu verschwenden.

Gerade letzteres kann man nicht genug wertschätzen. Man muss sich immer vor Augen halten, dass ein Scan 270 Mineralien kostet. Ein Raven kostet 100 Mineralien (wobei die Kosten von 200 Gas wohl mehr ins Gewicht fallen). Gegen Zerg ist es aber unerlässlich, den Creep regelmäßig einzudämmen. Auf großen Maps kann das viele Scans ziehen, die man sich unter Umständen nicht leisten kann. Der Raven kann diese Kosten eindämmen, da nur ein einziges Investment notwendig ist (zumindest solange der Raven am Leben bleibt).

Die Detection kann man als Terraner sicherlich verschmerzen, hat man doch im Notfall immer einen Scan zur Hand und zu Hause ein paar Turrets zur Absicherung. Die anderen Fähigkeiten sind aber teilweise noch beeindruckender. Während der Wert der Seeker-Missile noch überhaupt nicht einzuschätzen ist und in normalen Spielen auch nie zum Einsatz kommt, können die beiden anderen Spells sehr wohl schon jetzt zeigen, wozu sie fähig sind.

Die PDD ist gerade gegen Protoss eine starke Waffe. Bis vor einigen Monaten gab es sogar vereinzelt einen Build, der nur um diese Fähigkeit zentriert war (der „PDD-Rush“). Leider gerät die Fähigkeit zunehmend in Vergessenheit und kommt nur zum Einsatz, wenn man gegen DTs einen Raven gebaut hat und gerade etwas überschüssige Energie vorhanden ist. Eine kleine Rechnung soll ein paar Sachen aber mal vor Augen führen: Ein Raven mit voller Energie kann 2 PDDs auf einmal spawnen. Beide PDDs ziehen je 20 Stalker-Schüsse auf sich – ergibt 40 abgewehrte Schüsse insgesamt. Den verhinderten Schaden kann man sich ausrechnen (je nach Upgrades unterschiedlich), aber jedem sollte klar sein, dass er SEHR GROß ist. Man stelle sich vor, man hätte drei Raven mit voller Energie vor dem großen Fight…

Der Auto-Turret hat natürlich auch seinen Wert. Seine geringen Energie-Kosten machen ihn in den meisten Fällen zum Mittel der Wahl, wenn etwas anderes gerade nicht möglich ist. Die DPS ist sehr hoch, was den Auto-Turret zu einem starken Support macht. Seine hohe Lebensdauer (aber nicht seine geringen Lebenspunkte) können helfen. eine Stelle auch über längere Zeit zu sichern.

Kommentare (3)

  1. raven ist blöd

  2. Ich vinde Raven toll aber der Thor ist beser. 🙂

  3. Raven ist eine sehr wichtige Einheit die niemals unterschätzt werden darf.. Mit den Geschützen kann man z.b effektiv gegnerische Arbeiter vernichten ohne eigene Einheiten in Gefahr zubringen:.

Kommentare sind deaktiviert.